Studieren




Unser Alltag


Versucht man jemandem unser Leben auf dem Haus verständlich zu machen, so stößt man meist auf viele Vorurteile über Studentenverbindungen oder sonstigen Gruppierungen. Daher möchte ich diese Gelegenheit nutzen und ein paar Worte über unser Zusammenleben verlieren und ein wenig Klarheit verschaffen.
Im Haus wohnen zwischen 8-12 Männer unterschiedlicher Studiengänge wie z.B. Tiermedizin und Maschinebau, die auch vom Alter und der Studienzeit gemischt sind.
Durch diese bunte Mischung haben wir zum Einen eine einzigartige sich gegenseitig ergänzende Gruppendynamik. Beispiele hierfür sind die anatomischen Kenntnisse der Tiermediziner, die das reiterliche Verständnis verbessern, oder die handwerklichen Fähigkeiten der Maschinenbauer.
Zum Anderen entsteht dadurch untereinander eine nahezu familiäre Atmosphäre. Die Älteren unterstützen die Jüngeren entweder durch ihr Fachwissen, ihre Erfahrung oder ihren persönlichen Rat in fachlichen oder persönlichen Fragen.
Diese familiäre Atmosphäre ist meiner Meinung nach signifikant für uns als Akademischer Reit-Club Hannover und lässt uns von einer Wohngelegenheit zu einer neuen Heimat werden, wo lebenslange Freundschaften entstehen, man sich wohlfühlt und gerne wohnt.
Simon Peddinghaus xxx