59. ARC- Schleppjagd 2015






Am 14. November veranstaltete der Akademische Reit-Club seine 59. Schleppjagd. Zum vierten Mal in Folge fand diese auf Gut Basthorst bei Hamburg statt. Der Jagdaufbau gestaltete sich aufgrund des doch recht nassen Bodens, und des damit verbundenen Befahrverbotes recht schweißtreibend. Dass einige Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden mussten, war jedoch bei dem von unserem Altherren M. Feilke und seiner Frau gekochtem Mittagessen schnell wieder vergessen.
Durch einen unglücklichen Zwischenfall zu Pferde wurde unser gewohnter Master of Hounds, Bula, von seinem Sohn Richard Martens vertreten. Diesem war nicht anzumerken, dass er sich zum ersten Mal auf einer ARC-Jagd befand und er bildete mit unserem Jagdherren und AH M.Dahlkamp und dem Schleppenführer und AH D.Brendel ein tolles Team. Auch soll hier der Schleppenleger H.Tiefenbach erwähnt werden, der auf unserer Jagd sein 75.-jähriges Jubiläum feierte.
Zum Stelldichein versammelten sich knapp 45 Reiter, 14 Koppeln Beagle und gut 100 Zuschauer. Während die Reiter aufbrachen, konnten die Schaulustigen das Geschehen von bereitgestellten Tracktorgespannen verfolgen. Die Reiter erwartete eine Strecke von gut 14 Kilometern, ausstaffiert mit 14 Sprüngen. Trotz des teilweise schweren Bodens und der zeitweisen Abwesenheit einiger Hunde kamen alle Teilnehmer am Halali an, wo Petrus sie zur Belohnung mit einem kräftigen Regen überraschte.
So versammelte sich die Jagdmannschaft und die Zuschauer äußerst zügig im Trocken, da im Festsaal des Gutes zu traditionellem Grünkohl mit Pinkel geladen wurde. Auch unser Jagdgericht fand dort statt, diesmal mit einer erstaunlich hohen Anzahl von Selbstanzeigen, diese allerdings ohne steuerlichen Hintergrund. Petrus blieb uns auch am folgenden Tag sehr treu und schenkte uns zum Abbau einen steten Starkregen mit bestem Hamburger Wind, sodass die Motivation und Arbeitsgeschwindigkeit stetig hochgehalten wurde.